#109 Offene Beziehungen und freie Liebe in einer unfreien Gesellschaft – Warum wir gemeinschaftliche Wurzeln haben und diese sich auch in Beziehungen ausdrücken

Die eine große Liebe, die man in jungen Jahren findet, und die die Partner*innen für den Rest ihres Lebens glücklich macht. Ein Traum? Eher eine Illusion. Ohne die Romantik einer langen, innigen Beziehung in Frage zu stellen, möchte ich dir erzählen, warum es eigentlich „gegen unsere Natur“ ist, nur eine*n Partner*in zu haben. Ich gehe auf matriachale Gesellschaften ein und zeige, dass eine erfüllte Langzeitbeziehung und andere Liebesbeziehungen daneben sich nicht ausschließen müssen, sondern im Gegenteil, sich sogar ergänzen.
Viel Spaß beim Hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.